Spielberichte vom 03. September 2017

SG I vs. SG Hochwald    0:3

Schon am frühen Vormittag ging die Reise nach Lampaden los und wir fanden einen schönen Rasenplatz vor. An diesem sommerlich warmen Tag lautete unser Vorhaben möglichst Punkte mit auf die Heimreise mitzunehmen. Trainer Andy Theis konnte bis auf die Langzeitverletzten Mätthi Ewerz und Robin Antony aus dem vollen Schöpfen und stellte im Vergleich zum Rheinlandpokal Spiel vom Mittwoch (Spielbericht nachzulesen unter: http://sv-daleiden.de/2017/09/02/spielbericht-2-runde-des-bitburger-rheinlandpokals-sg-i-vs-sg-wallenborn/) auf ein paar Positionen um. Auch wenn das Team dort 120 Minuten ackern und laufen musste, wollten wir am Sonntag mithalten und unser Spiel aufziehen. Doch dies wurde kein leichtes Unterfangen, denn die SG Hochwald erwies wie erwartet als ein sehr spielstarker Gegner.
Zunächst kamen wir gut in die Partie und schafften es zu blitzschnell vorgetragenen Kontern. Einer dieser musste die Führung bedeuten als Joschka Trenz über links am Gegenspieler vorbei zur Grundlinie marschierte und den Ball perfekt in die Mitte servierte, wo Lukas Lichter freistand und den Ball nur noch einschieben musste. Die Dinger macht er normalerweise alle weg, leider verzog er in diesem Moment etwas und der Ball ging tatsächlich am Gehäuse vorbei. Anschließend scheiterte Trenz mit einem Rechtsschuss aus spitzem Winkel am gut aufgelegten Keeper der Hochwälder. Nach diesen Chancen kam die SG Hochwald besser ins Spiel und ließ den Ball sehr gut laufen. Vor allem das Zentrum konnten wir nicht entscheidend stören, sodass die beiden Spieler vor der Abwehr immer wieder das Spiel aufzogen und deren Angriffsreihen bedienten. Im Großen und Ganzen stand die Defensive aber sattelfest. Insgesamt hatte der Gastgeber die größeren Spielanteile, wir dafür die besseren Torchancen. Die erste Halbzeit blieb torlos, es ging in die Kabinen und man hatte das Gefühl, dass in diesem Spiel ein einziges Tor entscheidend sein könnte.

Für die zweite Halbzeit schworen wir uns nochmal ein, sprachen unsere Fehler an und wollten noch mehr ins Spiel finden. Taktisch stellten wir daher etwas um. Der Gegner ließ den Ball weiterhin gut in ihre Reihen laufen. Wir schafften dennoch einige gute Ballgewinne, um dann blitzschnell umzuschalten. Leider fehlte zu oft die letzte Entschlossenheit, um wirklich vors Tor zu kommen. Wenn wir aber dann mal durchbrechen konnten, entwickelte sich auch direkt Gefahr vorm gegnerischen Kasten, ohne jedoch ein Tor zu erzielen. Und dann in der 61. Minute die kalte Dusche… Nach einem Laufduell im 16er zwischen Flo Arens und dem Angreifer der Heimmannschaft ging dieser nach einem kleinen Rempler zu Boden und der Schiedsrichter entschied leider auf Elfmeter. Diesen verwandelte der Schütze sicher. Wir wollten uns schnellstmöglich vom Rückstand erholen und weiter nach vorne spielen. Vielleicht kam jetzt unsere beste Phase im Spiel. Immer wieder liefen wir an, erspielten uns Möglichkeiten, darunter einige vielversprechende, die wir aber wiederum nicht nutzen konnten, auch weil der Keeper der SG Hochwald stark parierte. Da wir unser Spiel inzwischen doch sehr offensiv gestalteten, ergaben sich natürlich immer wieder Räume für die Heimmannschaft. Sodass in der 83. Minute der große Nackenschlaf folgte, denn es gab schon wieder Elfmeter für den Gastgeber. Als wir einen Freistoß schlecht nach vorne spielten lief ein Konter über den Hochwälder Stürmer, der versuchte den Ball an unserem herauseilenden Torwart vorbeizulegen, schon sehr früh abhob und zu Boden ging und sozusagen in unseren Keeper reinfiel, der ihn dann natürlich traf. Der gleiche Schütze wie beim 1:0 verwandelte den 11er auch diesmal. So stand es mitten unserer Drangphase 0:2 und das Spiel war vorentschieden. Zwischenzeitlich wechselten wir weitere Offensivkräfte ein und spielten phasenweise mit vier Stürmern. Als wir dann alles in eine Waagschale warfen, wurden die Räume nach hinten natürlich riesig und folglich erzielte die SG Hochwald mit dem 3:0 die Entscheidung.

So kam es zu der ersten Niederlage, gegen einen starken Gegner, der den Ball sehr gut in den eigenen Reihen behielt. Auch wenn zumindest eine Elfmeterentscheidung doch fragwürdig erscheinen, leitete der junge Schiedsrichter das Spielgeschehen souverän.

Fazit:
Ein sehr intensives, aber hochklassiges Bezirksligaspiel liegt hinter uns, gegen einen Gegner der besonders im Spielaufbau imponierte. Chancenlos waren wir aber keineswegs. Wenn wir in der ersten Halbzeit die 100 % Chancen nutzen, läuft das Spiel vielleicht anders. Aber so ist es im Fußball nun mal.
Nun heißt es für uns die Fehler aufzuarbeiten und uns in den Trainingseinheiten dann auf das nächste Spiel zu Hause gegen die SG Schneifel vorzubereiten. Dann wollen wir die Punkte wieder zu Hause behalten und weitere Zähler für den Klassenerhalt sammeln.
Vielen Dank auch an die gut 40-50 mitgereisten Zuschauer, denen wir leider keinen erfolgreichen Fußballsonntag bescherten.

SG II vs. SG EFEU-Esch  1:3

Trotz eines sehr frühen Treffers von Mike Cales musste man sich an diesem Tag einer guten Mannschaft geschlagen geben, die das Spiel in der 2. Halbzeit drehten. Uns gelang es leider nicht gänzlich das abzurufen, was wir eigentlich drauf haben.
SG III vs. SG EFEU-Esch II  6:1

Einen wiedermal souveränen Sieg feierte die Truppe von Edgar Krings und behielt die drei Punkte in Dasburg.

Unsere Damenmannschaft war an diesem Wochenende nicht am Ball. Durch ein Freilos im Pokalturnier hatte man spielfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.