Willkommen beim SV Daleiden

Jahreshauptversammlung 2018
Jahreshauptversammlung 2018
EINLADUNG zur Jahreshauptversammlung des Sportvereins Daleiden e.V. am Freitag, den 16.11.2018, um 20:00 Uhr, im Mannschaftsraum am Sportplatz Daleiden Alle aktiven und inaktiven Mitglieder des Sportvereins Daleiden e. V. werden hiermit gem. den Satzungsbestimmungen...
Jugendfußball
Jugendfußball
Wer auch bezüglich unserer Jugendmannschaften auf dem Laufenden gehalten werden möchte, dem ist folgender Link zu empfehlen: http://jsg-islek.de/
SV Daleiden erhält 1000 € Förderung für Jugendarbeit
SV Daleiden erhält 1000 € Förderung für Jugendarbeit
SV Daleiden erhält 1.000 Euro Förderung GlücksSpirale unterstützt sehr gute Jugendarbeit vor Ort   Foto: Walter Desch übergibt Lother Metz den Scheck, der Kinder und Jugendlichen in den Sportarten Fußball, Leichtathletik und Gardetanz zu...

Die neusten Rückblicke, Spielberichte oder Videos unserer Mannschaften:

Rückblick 02.12.2018
Rückblick 02.12.2018
SG I vs. SG Buchholz 4:3 Zum letzten Spiel im Jahre 2018 machten wir uns auf die Reise zum Auswärtsspiel nach Pantenburg. Dort trafen wir mit der SG Buchholz auf das Tabellenschlusslicht. Dass dies...
Rückblick 23. bis 25. November 2018
Rückblick 23. bis 25. November 2018
In den Nachholspielen der SG II und SG III gegen die Reserven der SG Neidenbach konnten wir uns jeweils unaufgeregt mit einem 2:0 Sieg durchsetzen. Bei SG II erzielten Christian Thommes und Marcel Assmann...
Rückblick 17./18. November 2018
Rückblick 17./18. November 2018
SG I vs. SG Ruwertal 2:2 Nachdem wir letzte Woche mit einem Last-Minute-Ausgleich in Auw Selbstvertrauen getankt hatten, wollten wir nun im letzten Daleidener Heimspiel in dieser Saison dreifach punkten. Unser Gegner hieß SG...

Dies sind die neusten Posts der SG Facebookseite:

++⚽️Rückblick⚽️++

... mit etwas Verspätung, Entschuldigung an dieser Stelle seitens der Redaktion!✌️

✅ SG I vs. SG Buchholz 4:3

Zum letzten Spiel im Jahre 2018 machten wir uns auf die Reise zum Auswärtsspiel nach Pantenburg.
Dort trafen wir mit der SG Buchholz auf das Tabellenschlusslicht. Dass dies aber noch lange nicht bedeutet, dass es ein Selbstläufer wird, war uns durchaus bewusst. Den Trainern stand ein 14-Mann Kader zur Verfügung. Nach zuletzt nicht zufriedenstellenden Ergebnissen wollte man nochmal neue Impulse setzen und veränderte die Startelf auf zwei Positionen, sodass Spielertrainer Andreas Theis und Marius Lempges für Jannik Nosbisch und Lukas Lichter begannen. Dass alle 14 Spieler und auch alle Verletzten und Verantwortlichen hochmotiviert und richtig Lust auf dieses letzte Spiel hatten, konnte man in der Trainingswoche eindrucksvoll erkennen.

Die kalte Dusche erwischte uns auf dem schönen Rasenplatz in Pantenburg aber bereits nach nicht Mal einer Minute. Zunächst sah es so aus als könnten wir den Gegner durch hohes Pressing zum Ballverlust zwingen. Stattdessen konnten sich die Gastgeber mit einem relativ ungestörten Dribbling befreien und den Ball in die Spitze durchstecken, wo die überraschte Verteidigung den Angreifer noch am Torschuss hindern wollte. Der leichte Rempler von Andreas Munkler wurde dabei als regelwidriges Einsteigen gewertet. Folglich gab es nach dieser kurzen Spielzeit Strafstoß für Buchholz, welcher souverän verwandelt wurde. Sofort fischten (Nein, dies ist keine Anspielung auf Angler Oli, Anmerkung der Redaktion) wir den Ball aus dem Netz und wollten uns vom frühen Rückstand nicht beirren lassen, sondern unseren Matchplan umsetzen. Doch es kam anders…
Nur drei Minuten später klingelte es erneut in unserem Gehäuse. Einen schwerwiegenden Fehlpass nutzten die Gastgeber für einen guten Konter und schossen zum 0:2 ein. Die ca. 80 mitgereisten Zuschauer waren bei diesem Spielverlauf und dem allmählich zunehmenden Regen wahrlich nicht zu beneiden. Statt aber die Köpfe hängen zu lassen, raufte sich das Team wieder zusammen und spielte fortan konzentrierter und übernahm die Spielkontrolle. Die ersten Chancen durch Pascal Krämer und Marius Lempges folgten prompt, auch wenn sie noch ungenutzt blieben. Durch schnelles Flachpassspiel versuchten wir an den gegnerischen Abwehrreihen vorbeizukommen. Einer dieser Spielzüge endete in der 8. Minute mit einem Foulspiel an Flügelflitzer Florian Arens, sodass es einen Freistoß aus ca. 18 Metern Entfernung für uns gab. Kapitän Joschka Trenz nahm sich den Ball und schlenzte diesen über die Mauer ins Tor zum 1:2. Ein sehr wichtiger Treffer, da wir eine sofortige Reaktion zeigen konnten.

„Hast du Sch…e am Fuß, hast du Sch…e am Fuß“. Die Freude über den Anschlusstreffer währte leider nur kurz, da nach gerade mal 15 gespielten Minuten Abwehrass Oliver Becker mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden musste. Youngster Jannik Nosbisch kam in die Partie und wir stellten wieder etwas um. Im weiteren Spielverlauf liefen wir immer wieder an und erspielten uns auch ganz gute Möglichkeiten, waren aber im Umschaltspiel ab und an immer noch wacklig, sodass auch die heimische Elf zu Möglichkeiten kam. Eine unserer besten Chancen bot sich Christian Nettesheim kurz vorm Pausenpfiff, als wir uns durch schnelles Passspiel freispielten. Leider entschied sich vorgenannter Spieler für die Hereingabe in die Mitte, statt es selbst zu probieren. Dadurch verpuffte die gute Torchance. So mussten wir mit einem Rückstand in die Halbzeit.

Die Pause nutzte Trainer Andreas Theis um seinen Unmut über die Anfangsminuten und vielen Konzentrationsfehlern kundzutun. Dass zu diesem Zeitpunkt nicht die beste Stimmung in der Kabine herrschte, erklärt sich von selbst. Bevor wir wieder auf den Rasen gingen, schworen wir uns aber nochmal gegenseitig ein, pushten uns und waren immer noch motiviert genug, um das Spiel zu gewinnen.
Einen Wechsel tätigten die Trainer, indem sie für den gut ackernden, aber ohne Glück auf neuer Position agierenden Marius Lempges Verteidiger Bastian Propson brachten. Dieser Wechsel zog auch wieder eine Umstellung mit sich. Direkt nach Wiederanpfiff des sehr sicher und umsichtig agierenden Unparteiischen zeigten wir gute Körpersprache und waren sofort drin. In der 57. Spielminute überlief der umtriebige Flügelflitzer Florian Arens seinen Gegenspieler, flankte gekonnt in die Mitte und "Oldie" Christian Nettesheim schraubte sich in Helikopter-Manier(🚁🚁🚁) empor und platzierte den Kopfball wunderschön ins Tor zum Ausgleich. Wir erspielten uns weiterhin Möglichkeiten, da wir endlich
die Zweikämpfe annahmen und auch im Mittelfeld unter anderem durch das gute Verschieben mehr Zugriff erhielten. Auch der in Durchgang 1 eingewechselte Jannik Nosbisch war daran maßgebend beteiligt und schaltete sich immer wieder mit in die Offensivaktionen ein. Die Gastgeber waren aber mitnichten geschlagen oder teilnahmslos. Wir mussten immer wachsam bleiben und die Konter unterbinden. Verlass war auch wieder auf Torwart Florian „Flauschi“ Moos, der immer da war, wenn man ihn brauchte. Nach 67 Minuten konnten wir endlich in Führung gehen. Spielmacher Joschka Trenz spielte einen Ball in die Schnittstelle auf Florian Arens, welcher seinem Gegenspieler wiederum enteilte und in die Mitte querlegte, wo Pascal Krämer gekonnt den Ball zur Führung ins Tor hämmerte. Das 3:2 wollten wir natürlich nicht mehr aus der Hand geben. Dafür benötigten wir jedoch eine weitere riesengroße Glanztat unseres Schlussmanns. Aus kürzester Entfernung parierte er mit einem tollen Reflex und hielt die Führung.
Für die letzte Viertelstunde kam mit Sturmtank Lukas Lichter dann nochmal frischer Wind ins Spiel. Leider blieben wir auch in der zweiten Halbzeit nicht fehlerlos und kassierten in der 80. Minute noch das 3:3. Vorausgegangen war ein zu passives Verteidigen, als der Linksaußen von Buchholz zu viel Platz zum Flanken hatte und seinen Mitspieler am langen Pfosten fand, der sich in der Luft durchsetzen und einköpfen konnte. Ziemlich lange Gesichter konnte man in unseren Reihen erkennen. Doch es gab für uns kein Aufgeben, wir wollten unbedingt den Sieg und spielten fortan wieder um Einiges offensiver und natürlich riskanter. Nach Pass von Joschka Trenz drang Lukas Lichter in den 16er ein, ließ gleich zwei Spieler mit einem feinen Haken aussteigen und hätte einschieben können. Doch er machte noch einen Schlenker und der Torwart rettete in höchster Not. Er selbst und auch wir konnten es nicht glauben. Er hatte eigentlich alles richtig gemacht, doch vergessen das Leder einfach reinzuschießen. Dennoch wurde unsere Mühe noch belohnt. Pascal Krämer konnte mit letzter Reserve an mehreren Gegenspielern vorbeiziehen und eine scharfe Hereingabe in die Mitte bringen, die Christian Nettesheim eiskalt zum Doppelpack verwerte. Natürlich jubelten wir ausgiebig und wollten den Sieg über die Ziellinie bringen. So arbeitete jeder bis zum Ende mit letzter Kraft und der Sieg war errungen!

Fazit:
Unglaublicher Kraftakt! Nach anfänglichem Winterschlaf, überzeugten wir in Halbzeit zwei und verdienten uns aufgrund der besseren Spielanlage und auch der Mehrzahl an Chancen diesen Last-Minute-Sieg! Die drei Punkte sind für uns sehr wichtig und lassen uns beruhigter in die Winterpause gehen. Mit einem ordentlichen, aber nicht herausragenden 8. Tabellenplatz verabschieden wir uns aus diesem tollen Fußballjahr, in dem zum Ende hin mehr möglich gewesen wäre. Ein riesiges "DANKE" geht an unsere Zuschauer, die wieder mal die weite Reise auf sich nahmen, jedes Auswärtsspiel zu einem Heimspiel machen und immer mit uns mitfiebern.

Info:
Da dies der letzte Spielbericht in 2018 ist, werden wir uns in den kommenden Wochen wohlmöglich nur mal kurz für diverse Infos melden👋👋👋.
... WeiterlesenZuklappen

Auf Facebook ansehen

2 Wochen her

SG Arzfeld / Daleiden / Dasburg-Dahnen

++⚽️ Matchday ⚽️++

Ein letztes Mal im Jahr 2018... Auf geht‘ s, wir wollen gemeinsam mit euch drei Punkte aus der Fremde entführen💪💪💪
... WeiterlesenZuklappen

Auf Facebook ansehen
Auf Facebook ansehen

++ ⚽️ Rückblick ⚽️ ++

✅ In den Nachholspielen der SG II und SG III gegen die Reserven der SG Neidenbach konnten wir uns jeweils unaufgeregt mit einem 2:0 Sieg durchsetzen. Bei SG II erzielten Christian Thommes und Marcel Assmann die Tore, bei der SG III waren Christoph Thommes und Andreas Cales erfolgreich.

❎ SG I vs. SG Saartal Irsch 4:5
Im ersten Spiel in Arzfeld der Saison 2018/2019 und gleichzeitig letztem Heimspiel vor der Winterpause, erwarteten wir die SG Saartal Irsch zu Gast, die in der Tabelle dicht hinter uns liegen. Nach zuletzt mäßigen Resultaten wollten wir unbedingt einen Heimdreier einfahren. Die Leistungen waren in den letzten Wochen sicherlich nicht schlecht, aber wir belohnten uns eben viel zu selten.
Zum wieder mal gut besuchten Heimspiel musste Trainer Andreas Theis neben den Langzeitverletzten Julian Propson, Matthias Ewerz und Dennis Schilling auch auf Marc Wollwert verzichten, der die zweite Mannschaft am Vortag verstärkte und sich dort leider verletzte. Dennoch stand ein schlagkräftiger Kader zur Verfügung und man ging hochmotiviert in die Partie. Dies trug auch endlich mal frühzeitig Früchte, denn es dauerte nur bis zur 2. Spielminute, bis wir das 1:0 erzielten. Vorausgegangen war ein Ballgewinn von Lukas Lichter, welcher auf Joschka Trenz weiterleitete und dieser den Ball am Verteidiger vorbeilegte und aus ca. 18 Metern flach ins lange Eck einschoss. Dies sollte uns Sicherheit geben und unserem Kurzpassspiel auf dem Kunstrasen zugutekommen. Es kam jedoch anders. Der Gegner wurde stärker und setzte uns stark unter Druck. In dieser Phase rettete Keeper Florian Moos mehrfach stark, weshalb ihm ein großes Lob gebührt. Wir schafften zwar auch viele Entlastungsangriffe, konnten aber kein Tor nachlegen. Durch Probleme im Umschaltspiel hatte die SG Saartal zuweilen zu viel Platz und konnte schließlich auch das 1:1 durch Lukas Kramp erzielen, der relativ ungestört in den Strafraum marschieren und einschießen konnte. Tatsächlich konnten wir aber noch vorm Pausenpfiff die erneute Führung erzielen. Innenverteidiger Oliver Becker setzte zu einem bärenstarken Solo an und ließ gleich drei Spieler aussteigen, um dann punktgenau in den Lauf von Lukas Lichter zu spielen, der den Ball mitnahm und mit links unhaltbar ins obere Eck einnetzte. Dieses Ergebnis hatte bis zur Halbzeit bestand.
In der Halbzeit gab es einige Dinge anzusprechen, die trotz Führung besser hätten laufen können. Am Vorhaben drei Punkte zu Hause zu behalten, hatte sich natürlich nichts geändert. Wir benötigten erneut nicht viel Anlaufzeit und spielten in hohem Tempo nach vorne. In der 54. Spielminute nutzten wir die Überlegenheit zur 3:1 Führung. Nach guter Kombination über die Abwehr, durchs Mittelfeld und anschließendem Durchstecker in den freien Raum von unserem 10er war Florian Arens schneller, schnappte sich den Ball und versenkte eiskalt ins kurze Eck. Es lief folglich so, wie wir es wollten. In der 62. Minute bestraften wir uns aber wieder mal selbst. Wir verloren bei einem eigenen Einwurf unnötig den Ball und liefen in einen Konter der Gäste, die sich diese Gelegenheit nicht nehmen ließen und zum Anschlusstreffer kamen. Wir reagierten eigentlich ganz gut darauf und spielten weiter nach vorne. Nach Doppelpass zwischen Florian Arens und Joschka Trenz landete dessen Heber leider nur an der Unterkante der Latte. Auch 1-2 andere Abschlüsse verfehlten das Ziel nur knapp. Und dann gab es einen mehr als fragwürdigen Freistoß in Tornähe für die Saartaler, welchen der Gästespieler Jakob ins Torwarteck schlenzte und Florian Moos den Ball noch berührte, aber nicht mehr entscheidend parieren konnte. Auf einmal stand es also 3:3 und unsere Negativphase hielt an. Denn wiederum keine zehn Minuten später gab es zu unserem Entsetzen Strafstoß. Der Saartaler Angreifer lief Richtung Tor und wurde unmittelbar vorm Abschluss von Oliver Becker gestört, der den Ball zur Seite grätschte. Stattdessen rauschten der Angreifer und unser Torhüter aneinander. Nach kurzer Behandlungspause konnte Florian Moos wieder mitwirken und musste sich dem Elfmeterschützen gegenüber stellen. Er ahnte auch die richtige Ecke, war am Schuss dran und hätte diesen beinahe gehalten. Doch eben nur fast und so waren wir tatsächlich 3:4 hinten. Wir hatten jetzt noch knapp 10 Minuten, um zurück in die Erfolgsspur zu finden. Die sowieso lautstarken Fans feuerten uns super an. Nach einer unübersichtlichen Szene gab es nochmals einen Elfmeterpfiff. Der Schiedsrichter hatte ein Handspiel geahndet. Auch diese Entscheidung war strittig. Uns war es egal. Kapitän Joschka Trenz nahm sich den Ball und brachte diesen auch sicher im Gehäuse zum 4:4 Ausgleich unter. Wir spielten auf Sieg und die Gäste aus Irsch waren weiterhin mit ihrem schnellen Konterspiel gefährlich. Es lief bereits die Nachspielzeit und wir waren wiedermal im Vorwärtsgang und standen sehr, sehr offensiv. Dann leisteten wir uns einen haarsträubenden Ballverlust und luden die Saartaler abermals ein. Der Spieler Jakob nutzte dies zu seinem Dreierpack und dem 4:5. Damit war das Spiel unverständlicherweise verloren…

Fazit:
Nach Abpfiff war man überwiegend sprachlos, konnte nicht so wirklich begreifen, wie wir das Spiel aus der Hand geben konnten und was sich gerade in den Schlussminuten abgespielt hatte. Für den neutralen Zuschauer war es sicherlich ein höchst interessantes Match mit vielen Torszenen und hohem Tempo in beide Richtungen. Man muss aber festhalten, dass wir nach dem 3:1 das Spiel so nicht mehr aus den Händen geben dürfen. Die Gäste waren besonders in der ersten Halbzeit offensiv dominant, waren uns im zweiten Durchgang aber lange unterlegen. Phrase hin oder her, Fußball ist unterm Strich ein Ergebnissport und diese waren bei uns zuletzt nicht so stimmig gewesen, wie wir uns das vorstellen (nur 5 Punkte aus den letzten 6 Spielen). Um das Jahr 2018 dennoch positiv abzuschließen, wollen wir im letzten Spiel, auswärts bei der SG Buchholz, eine ordentliche Leistung abrufen und die drei Punkte mit in die Heimat bringen.

✅ SG Damen vs. SG DORSA-Steffeln 2:1
Im „Rückspiel“ konnten wir uns zu Hause dann auch wieder durchsetzen. Zwar ereilte uns zu Beginn mit dem Rückstand ein kleiner Schock, den wir aber gut verdauten und das Spiel durch die Tore von Alina Wonner und Hannah Strehl noch für uns entschieden. Mit 18 Punkten nach 7 Partien steht man in Zeiten des Umbruchs gut da!

❎ SG III vs. SG Neroth (Neunkirchen III) 2:3 nach Verlängerung
Im Viertelfinale des Kreispokals musste unsere Dritte leider die Segel streichen.
In einem zunächst offenen Spiel mit vielen Chancen konnten die Gäste durch einen Kopfball in Führung gehen. Nach der Halbzeit drehten wir nochmal auf und stellten das Ergebnis durch die Tore von Marco Senftleben und Felix Hoffmann innerhalb weniger Minuten auf den Kopf. Im Anschluss hatten wir weitere gute Möglichkeiten die Vorentscheidung herbeizuführen.
Stattdessen gelang den Gästen wenige Minuten vor Schluss dann noch der Ausgleich durch einen sehr schönen unhaltbaren Schuss. So ging es in die Verlängerung, wo wir nach kurz nach Wiederanpfiff durch ein Eigentor zurücklagen. Anschließend fehlte uns die Durchschlagskraft in der Offensive, es gelang uns kein weiterer Treffer und besiegelte somit die unglückliche Niederlage.

‼️ Unsere SG II, III und Damen haben nun Winterpause. Lediglich unsere SG I muss am Wochenende noch ein letztes Mal im, für alle Teams ereignisreichen, Kalenderjahr 2018 ran.

... WeiterlesenZuklappen

Auf Facebook ansehen
Auf Facebook ansehen

Dies sind die neusten Posts der JSG Islek:

1 Woche her

JSG Islek
Auf Facebook ansehen

1 Woche her

JSG Islek
Auf Facebook ansehen

2 Wochen her

JSG Islek

Überraschung beim heutigen Bambinitraining.
Unsere jüngsten JSG-Spieler/innen erhielten Besuch vom Nikolaus.
... WeiterlesenZuklappen

Auf Facebook ansehen

2 Wochen her

JSG Islek

Die Bambini bis zur C-Jugend nehmen noch an den Hallenkreismeisterschaften teil.
Infos folgen!!

Alle anderen Jugendmannschaften befinden sich ab diesem Wochenende in der Winterpause.
... WeiterlesenZuklappen

Auf Facebook ansehen

2 Wochen her

JSG Islek
Auf Facebook ansehen