Spielberichte vom 28. Oktober – 01. November 2017

SG I vs. SG Saartal Schoden        3:0
Dass wir ausgerechnet gegen die rheinlandligaerfahrene, hochkarätig besetzte Mannschaft aus Schoden unseren höchsten Saisonsieg einfahren würden, hätte wohl niemand erwartet. Auch wenn wir unseren positiven Lauf fortsetzen wollten und mit unserer Heimstärke zumindest mal punkten wollten, waren die Vorzeichen nicht optimal.

Personell wird es immer dünner, so musste Marius Lempges bereits beim Warmmachen passen und konnte nicht mitwirken. Christian Nettesheim fehlte ebenfalls aufgrund einer Verletzung aus der Vorwoche und gesellte sich zur „Invalidengruppe“. In die erste Elf rückten Andreas Cales und Robin Antony.

Wir erwarteten einen offensiv, ballbesitzorientierten Gegner. Unser eigenes Offensivspiel versuchten wir immer wieder auf die Flügel zu verlagern und so in Tornähe zu gelangen. Ein Angriff landete im 16er bei Mittelstürmer Lukas Lichter, der den Ball stark mit der Brust verarbeitete, über den Gegenspieler hob. Dabei wurde er von seinem Gegenspieler ebenso wie der eingelaufene Joschka Trenz rechtswidrig zu Fall gebracht. So gab es folgerichtig den Elfmeter für uns. Eine Sache für Julian Propson, auch wenn dieser seinen letzten nicht verwandeln konnte, hat er davor alle Elfer für uns verwandelt und tat dies auch in der 15. Minute souverän. Mit der Führung wollten wir uns noch mehr Sicherheit im eigenen Spiel holen. Doch die Gäste besitzen sehr spielstarke Spieler, die den Ball immer wieder gut verteilten und die freien Räume anspielten. So war es unserem gut aufgelegten Schlussmann Florian Moos zu verdanken, dass die Führung nicht schon nach wenigen Minuten wieder hinfällig war. Fortan stand die Defensive aber sattelfester und verteidigte wie auch zuletzt sicher und konzentriert. Offensiv besaßen wir auch selbst noch gute Gelegenheiten. Die nennenswerteste entschärfte der Saartaler Schlussmann stark, als er einen Linksschuss von Joschka Trenz gerade noch über die Latte lenkte. Mit der 1:0 Führung ging es dann für uns in die Kabine. Eine verdiente Führung, wenn auch unser Spiel nicht fehlerfrei war.

Für die zweite Halbzeit galt es an die erste anzuknüpfen und die Konzentration und Entschlossenheit hochzuhalten. Der Gegner ließ uns zunächst nur ganz wenige Möglichkeiten selbst an den Ball zu kommen und unser Spiel aufzuziehen. Das Spiel wurde noch laufintensiver und auch die Zweikämpfe im Mittelfeld häuften sich. Die SG Saartal erhöhte den Druck und versuchte immer mehr zum Ausgleich zu kommen, doch wir hielten dagegen und verteidigten weiterhin konzentriert, auch wenn wir unbedingt Entlastung brauchten. Diese hätte Joschka Trenz liefern können, als er nach einem Doppelpass mit Andreas Theis freigespielt wurde und nur noch den Gästekeeper vor sich hatte, aber etwas zu überhastet abschloss und der Ball neben dem Tor landete. Ebenso konnte Jan Mayers die Chance nicht nutzen, als er frei auf den Torwart zulief, aber wohl zu lange überlegte und sich dafür entschied am Tormann vorbeizulaufen, dieser ihn aber sehr weit nach außen abdrängte und sein Schuss aus spitzen Winkel von einem zurück geeilten Verteidiger abgefangen wurde. In einer weiteren Drangphase des ehemaligen Rheinlandligisten legten wir in der 84. Minute dann aber doch noch nach. Ballgewinn in der Defensive, schnelles Umschalten führten dazu, dass erneut Joschka Trenz an den Ball kam und nach einem Solo den Ball vorm Tor auf Lukas Lichter ablegte, der einen Haken schlug und zum 2:0 einschoss. Natürlich zu diesem Zeitpunkt ein enorm wichtiger und erleichternder Treffer. Die endgültige Entscheidung folgte dann kurz vor Schluss. Wieder gewannen wir den Ball am eigenen 16er, Robin Antony schlug den Ball nach vorne, die weit aufgerückten Verteidiger konnten nicht verhindern, dass Lukas Lichter den Ball auf den durchgestarteten Joschka Trenz verlängerte und dieser lief alleine auf den Schlussmann zu und schob den Ball durch die Beine zum 3:0 Endstand ein.

Fazit:
Vierter Sieg in Folge, 23 Punkte nach 12 Spielen, Platz 3… Zu bemängeln gibt es derzeit nicht so viel. Da aber noch 5 Spiele bis zur Winterpause zu absolvieren sind und somit auch noch um 15 Punkte gefightet wird, können wir die Situation gut einschätzen und wollen den Abstand zu den unteren Tabellenplätzen weiter vergrößern, um den Klassenerhalt zu realisieren. Die nächste Möglichkeit dazu haben wir am Sonntag gegen die SG Neumagen.

SG II vs. SG Weinsheim II           2:0
Ebenfalls einen Lauf kann unsere 2. Equipe für sich verzeichnen. Bereits den sechsten Sieg in Folge (!) gab es am vergangenen Wochenende.

Auf einem nicht ganz leicht zu bespielenden Platz und einem Gegner, mit dem wir uns in den letzten Jahren nicht leicht taten, wartete natürlich keine leichte Aufgabe auf die Mannschaft. Die Tore von Marcel Assmann und Christopher Alff stellten die Weichen für den Sieg. Damit kann man zumindest vorübergehend die Tabellenführung erringen!

SG Damen vs. SG Bleialf              2:5
Zwar konnte Trainer Elmar Trenz mal auf einen Großteil seines Kaders bauen, zu einem Erfolg gegen den offensiv starken Aufsteiger aus Bleialf sollte es nicht reichen. In der 1. Halbzeit konnte man zwar mithalten, vergab auch die oder andere Möglichkeit, aber in der 2. Halbzeit erarbeitete sich der Gegner ganz klar die Oberhand. So muss man auch sagen, dass das Spiel verdient verloren wurde.

Im gestrigen Nachholspiel gegen den Tabellenführer TuS Reil musste man sich ebenfalls mit 1:4 geschlagen geben. Gegen die beste Offensive der Liga hat man sich nicht kampflos ergeben und die Mannschaft muss in den kommenden Wochen weiter dafür arbeiten um bei den Tabellennachbarn zu punkten.

Die Aufgabe wird jedoch nicht leichter, da wichtige Spielerinnern weiter ausfallen werden bzw. die Schuhe vorerst an den Nagel hängen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.